Alle Beiträge von ringer

Werner Seelenbinder Gedenkturnier in Berlin

Greifswalder Ringerverein am Samstag in Berlin zum Werner Seelenbinder Gedenkturnier

Am Samstag ging es für die älteren Ringer des Vereins ganz früh los in die Hauptstadt – nach Berlin. 112 Teilnehmer nahmen dort an dem diesjährigen Werner-Seelenbinder-Gedenkturnier teil, darunter auch unsere 7 Greifswalder. Gerungen wurde in den Altersklassen C/D-Jugend, B-Jugend und Kadetten im Stil griechisch-römisch.

Das schwerste Los zog diesmal Tom Mielke. Er trat in einer, mit 13 Teilnehmern, sehr stark besetzten Alters- und Gewichtsklasse an, zusätzlich wurde hier C- und D-Jugend zusammengefasst. Der D-Jugend Ringer musste sich somit gegen 2 Jahre ältere Ringer durchsetzen. Verlor er seinen ersten Kampf nach technischer Überlegenheit, zeigte er in seinem zweiten Kampf eine starke Leistung und schulterte seinen Gegner noch bevor die ersten 30 Sekunden des Kampfes abgelaufen waren. In seinem letzten Kampf zeigte Tom noch einmal alles. Leider reichte das nicht und er musste sich nach Punkten geschlagen geben. So erkämpfte er sich nur den 7. Platz.

Ebenfalls eine herausragende Leistung zeigte Artur Leimann der in der Gewichtsklasse bis 69kg bei den Kadetten antrat. Für ihn galt es sich gegen 5 weitere hochklassige Sportler durchzusetzen. Der erste Kampf endete nach technischer Überlegenheit mit einem Sieg für den Greifswalder Ringer. Er gestand: „Der Kampf hat viel Kraft gekosten und die Gegner sind stark.“ Doch auch in seinen weiteren Kämpfen konnte er als Punktsieger von der Matte gehen und sich somit in das Finale ringen. Hier hatte er einen der schwersten Gegner vor sich – der amtierende Deutsche Meister 2017 in der A-Jugend – Maximilian Simon. Hier trafen sich zwei Ringer auf Augenhöhe, Artur Leimann führte nach Punkten und konnte sich schlussendlich mit einem Schultersieg die Goldmedaille sichern.

Einen ebenfalls spannenden Kampf zeigte Sulim Abdursakow. Er traf seinen Gegner auf Augenhöhe und ging mit ihm über die volle Zeit. Zum Schluss stand es 10:10. Sulim konnte den Kampf dennoch für sich entscheiden da seine letzte Wertung höher war.

Unterm Strich war es ein erfolgreiches Turnier für die Greifswalder, denn Samad Abdursakow sicherte sich ebenfalls die Goldmedaille. Marc Denz und Sulim Abdursakow holten Silber nach Greifswald und Artem Veselkov sowie Vincent Below sicherten sich je eine Bronze Medaille.

Venne-Cup 2017 in Herning Brydeklub Dänemark

Letzte Woche trainierten die Sportler des Greifswalder Ringervereins noch fleißiger als ohnehin schon an ihrer Technik und Ausdauer. Grund dafür war die Wettkampfteilnahme diesen Samstag an einem Turnier in Herning (Dänemark). Um 10:30 Uhr startete Samstagvormittag das Turnier mit insgesamt 288 Teilnehmern, darunter 13 Sportler aus dem Greifswalder Ringerverein in unterschiedlichen Alters- und Gewichtsklassen.

Direkt im 6. Turnierkampf wollte Ben Münchow überzeugen, was ihm mit einem souveränen Schultersieg auch gelang. Trainer Manfred Gross: „Er zeigte sein Können und eine sehr gute Leistung.“ Allerdings trat sein Schützling in einer sehr stark besetzten Gewichtsklasse an und musste gegen 17 weitere starke Teilnehmer überzeugen. Dies gelang ihm nicht immer und so hat es zum Schluss nicht für das Treppchen gereicht. Ähnlich erging es den Ringerneulingen Marc Denz und Vincent Below, auch sie rutschten knapp an einem Platz auf dem Podest vorbei.

Die Mädels des Greifswalder Ringervereins zogen ebenfalls ein schweres Los, denn in Herning kämpften Mädchen und Frauen zusammen, es wurde lediglich in den Gewichtsklassen unterschieden. Dennoch zeigte Finnja Arendt eine starke Leistung und spannende Kämpfe. Nach zwei Siegen und einer Niederlage sicherte sie sich zum Schluss die Silbermedaille.

Eine ganz starke Leistung zeigte Ali Marmirow, einer der jüngsten mitgereisten Sportler des Ringervereins. Legte er seinen ersten Gegner im Kampf noch auf Schulter, musste er sich nach einer Verletzung im zweiten Kampf nach Punkten geschlagen geben. „Dann zeigte Ali eine enorme Willensstärke und kämpfte das Turnier bis zum Schluss. Er stellte sich seinen weiteren Gegnern und bezwang sie alle auf Schulter.“, so Trainer Manfred Gross, „er hat sich die Silbermedaille redlich verdient.“

Ebenfalls eine souveräne Leistung lieferte Samad Abdursakow ab. Er schulterte zweimal seine Gegner und gewann einmal nach technischer Überlegenheit, damit sicherte er sich den 1. Platz in seiner Gewichtsklasse.

Lediglich einen Gegner im Turnier hatten Anton Arendt und Geworg Ibashjan, beide besiegten ihren Gegner und holten die Goldmedaille nach Hause. Tom Mielke, Saichan Abdursakow und Artur Leimann, ebenfalls mit vielen Gegnern, kämpften sich ins kleine Finale. Während Artur Leimann seinen Gegner mit einem Schultersieg bezwang und sich somit Platz 3 sicherte, mussten sich seine beiden Vereinsmitglieder hier ihren Gegnern geschlagen geben.

22. Internationaler Boddenpokal

Bereits am 08.07.2017 veranstaltete der Greifswalder Ringerverein den 22. Internationalen Boddenpokal, zu dem 18 Vereine angereist waren. Die insgesamt 120 Athleten aus Russland, Schweden und Deutschland standen sich auf zwei Matten in spannenden Kämpfen gegenüber. Gerungen wurde in der E Jugend im freien Stil sowie in der D, B/C Jugend und den Kadetten im klassischen Stil.

Dank der erfahrenen Vorbereitung der Vereinsleitung, der Listenführung von Christiane Labudde und ihrem Team sowie der Unterstützung durch unsere fleißigen Helfer verlief das Turnier trotz des hohen Teilnehmerfeldes und der räumlichen Enge reibungslos.

Am Ende einer gelungenen Veranstaltung hieß es Platz 1 in der Mannschaftswertung für den Greifswalder Ringerverein.

Großen Anteil daran hatten Ali Mamirov (Jgd.E, 24kg), Finnja-Cecile Arendt (Jgd.E, 34kg), Tim Wichmann (Jgd.B/C, 69kg), Geworg Ibashyan (Jgd.B/C, 76kg) und Karl Marbach (Kadetten, 100kg), die mit ihren Turniersiegen der Mannschaft wertvolle Punkte sicherten. Gold gab es kampflos auch für Elias Zimba (Jgd. E, 38kg).

Silber erkämpften sich Samad Abdursakow (Jgd.B/C, 63kg), Vincent Below (Jgd.B/C, 54kg) und Anton Arendt (Jgd. E, 21 kg).

Bronze steuerten Malte Plaehsmann (Jgd. B/C, 76kg), Tom Mielke (Jgd.D, 38kg), Jurek Rustomyan (Kadetten, 100kg) und Artur Leimann (Kadetten, 69kg) bei.

Knapp an der Medaille vorbei und damit auf dem vierten Platz landeten Ben Münchow (Jugend B/C, 38kg), Saichan Abdursakow (Jgd.D, 31kg), Artem Vaselkow (Kadetten, 69kg) und Narek Rustomyan (Kadetten, 100kg). Für Sulim Abdursakow und Marc Denz blieb es im 50kg-Limit der Jugend B/C diesmal bei Platz 6 und 7.

Als beste Kämpfer ihrer Altersklassen wurden Tim Wichmann und Ali Mamirov ausgezeichnet.

Der Greifswalder Ringerverein bedankt sich bei allen Helfern, Frau Götz vom REWE und Herrn Schneider vom Edeka sowie bei allen weiteren Sponsoren für einen gelungen Saisonabschluss. Wir hoffen, Sie auch in der kommenden Saison wieder an unserer Seite zu haben.

 

Internationaler Strelasundpokal

Am Samstag, den 24.06.2017 waren die sieben Jüngsten des Greifswalder Ringervereins in Stralsund zum 7. Internationalen Strelasundpokal.  Begleitet von Christoph und Jörg Schultz hieß es, sich im freien Stil zu bewähren. An dem für die Jugend E, D und C ausgeschriebenen Turnier nahmen insgesamt 76 Athleten aus 10 Vereinen teil.

Für Ben Münchow, der als Einziger in der Jugend C für den Greifswalder RV  auf der Matte stand, verlief das Turnier ganz anders als erhofft. Gewann er seinen ersten Kampf noch souverän durch Schultersieg,  so konnte er sich aus einer engen Festhalte im zweiten Kampf gegen Moritz Wiese vom Demminer RV nicht befreien. Wegen Kreislaufproblemen, als Folge aus der Begegnung mit Moritz Wiese, war es ihm nicht möglich, den dritten Kampf anzutreten. Unerwartet biss Ben Münchow zum Ende des Turnieres noch einmal die Zähne zusammen, stellte sich seinem Kontrahenten aus Frankfurt/Oder und gewann erneut durch Schultersieg.  „Dass Ben nochmal auf die Matte will, hatten wir nicht erwartet.“ erzählt Trainer Christoph Schultz. Bens Leistung wurde mit der Silbermedaille belohnt.

Tom Mielke, Jugend D bis 38kg, wurde nach der Pooleinteilung mit zwei Siegen und zwei Niederlagen Fünfter von Neun.

Chancenlos und ohne Sieg  blieb Saichan Abdursakow, Jugend D bis 31kg, Sechster.

Als einziges Mädchen für den Greifswalder RV war Finnja Arendt, Jugend D bis 34kg, in Stralsund angetreten. Nach der Niederlage gegen Ariana Kret, wurde ihr Ehrgeiz geweckt. Sie besiegte Maxim Piehl und Jakub Iwanski beide durch Schultern. Wegen des besseren Punkteverhältnisses reichte es am Ende trotz einer Niederlage für die Goldmedaille.

Ebenfalls Gold holte sich Elias Zimba, Jugend E bis 37kg, der seinen Gegner aus Stralsund in der 1. Runde besiegte.

Ali Mamirow erhielt nach 4 spannenden Siegen auf Schultern und 2 Niederlagen Silber.

Anton Arendt wurde nach seinem ersten Kampf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr auf die Matte geschickt.

Für das Team vom Greifswalder Ringerverein gab es Platz fünf in der Mannschaftswertung.

24. Opel- Cup des SAV Torgelow

Am Samstag den 18.06.2017 machte sich der Greifswalder Ringerverein auf den Weg ins Torgelower Heidebad, um unter freiem Himmel bei zeitweiligem Sonnenschein die besten Kämpfer des Turnieres zu ermitteln.

Gerungen wurde in der Jugend E im freien Stil sowie im klassischen Stil in der D, C und B Jugend. Am Start waren unter den 104 Teilnehmern aus knapp 10 Vereinen auch Athleten aus Polen und Dänemark. Trainer Manfred Groß schickte 14 seiner Schützlinge über die Waage und war erfreut, dass der Greifswalder RV so zahlreich, wie lange nicht mehr, vertreten wurde.

Aufregende Kämpfe in der E Jugend bis 22kg zeigten uns Anton Arendt der nach zwei Siegen und einer Niederlage im Kampf um Platz 2 und 3 mit der Bronzemedaille nach Hause ging, Ali Mamirow Jugend E bis 25kg , der nach 4 Siegen Bester seiner Gruppe wurde und Finnja Arendt, die ebenfalls nach 2 Schultersiegen in der E Jugend bis 34kg Gold gewonnen hatte. Elias Zimba, Jugend E, bis 42kg konnte sich über den dritten Platz auf dem Siegertreppchen freuen.

Saichan Abdursakow, Jugend D, bis 31kg verpasste auf dem vierten Platz nur knapp das begehrte Edelmetall genauso wie Marc Denz, Jugend B, 50kg. Tom Mielke, der in der Jugend D bis 38kg auf der Matte stand, konnte sich in einem spannenden Finale gegen Victor Dahl aus Dänemark leider nicht durchsetzen. Ebenfalls Silber erzielten Samad Abdursakow, Jugend B, 69kg und Vincent Below, Jugend B, 54kg, der zum ersten Mal in Torgelow dabei war.

Ben Münchow, Jugend C bis 38kg, blieb in 4 spannenden Kämpfen ungeschlagen und erhielt Platz 1 für seine gezeigte Leistung. Außerdem gab es Gold für Geworg Ibashyan, Jugend B 76kg und Tim Wichmann, Jugend B 69kg. Malte Plaehsmann, Jugend B 76kg und Sulim Abdursakow, Jugend B bis 50kg erhöhten das Gesamtergebnis um zwei weitere Bronzemedaillen.

Platz 2 in der Mannschaftswertung hieß es am Ende eines durchaus erfolgreichen Tages mit insgesamt 5 Gold, 3 Silber und 4 Bronzemedaillen.